Zukunftstraumagentur III
THEATER: helfersyndrom / Institut f. Alltagsforschung   PARTNER: Gemeinde Büdingen

Das Künstlerkollektiv, bestehend aus Steffen Popp, Jörg Thums und Rahel Seitz, kehrte ein drittes Mal nach Büdingen zurück, diesmal mit einem rollenden Büro, und wollte herausfinden, was vom 10-Punkte-Plan für das Büdingen der Träume inzwischen realisiert worden war. Gewissermaßen blickten die Theaterschaffenden in die Zukunft und ließen einige der aufgestellten Forderungen in performativen Settings real werden. Zum Beispiel: als Ersatz für das neue Hallenbad ein öffentliches Planschbecken in Orange am Marktplatz aufstellen, ein Open-Air-Kino zum Thema Traum veranstalten und FLUX-Theatergastspiele an den Ort bringen und Geflüchtete sowie die Bewohnerinnen und Bewohner dazu einladen. Darüber hinaus wurden vom mobilen Büro aus Audiowalks angeboten.

Artikel im Mittelhessen-Boten
Artikel im Kreis-Anzeiger

Dokumentation und Pressemappe ZTA III