Studio Vogelsberg
THEATER: Behrmann / Müller / Novacek   PARTNER: Gemeinde Grebenhain

Was wäre, wenn ich morgen jemand ganz anderes sein könnte?
Wenn um mich herum alles ganz anders wäre?
Wo höre ICH auf zu wirken und wo knüpfst DU an?
Wer bin ICH und wer bist DU? Was verbindet uns miteinander?

Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern aller Generationen entstand vor Ort eine sich zwischen Fiktion und Dokumentation bewegende Serie, die in der vermeintlichen Dorfidylle des Vogelsbergs spielt. Hierfür gründeten Ruby Behrmann (Theaterregisseurin und -pädagogin), Evamaria Müller (Klangkünstlerin und Bühnen-/Kostümbildnerin) und Julia Novacek (Filmemacherin und Schauspielerin) das "Studio Vogelsberg" und richteten einen Kinosaal ein: ein Ort für Cineastinnen und Cineasten und für gesellige Zusammenkünfte. Sie knüpften an am Internetauftritt der Vogelsbergregion und der dort genutzten Definition von Heimat: "Heimat heißt bei uns: aktiv und gut vernetzt. Miteinander." Entwickelt wurde ein Konzept, das den Ort und seine Bewohnerinnen und Bewohner nicht nur symbolisch, sondern tatsächlich biografisch miteinander verbindet.

 


Ein Teil des Projekts wird im Rahmen von tanz + theater machen stark realisiert.